Über

Mein Name ist
 
Gerhard Holzer,
 
als ich noch ein kleines Kind war, da wuchs ich bei Pflegeeltern auf und mit
13 Jahren, da kam ich in ein Kinderheim, verlor deswegen meine ganzen Freunde wegen meiner Mutter, die ich bei meiner Pflegemutter noch hatte.
Auch in meiner Schulzeit, in meinem neuen Freundeskreis, da wo ich auch wirklich schon beste Freunde hatte, die verlor ich alle wegen meiner Mutter.
Als ich 19 Jahre alt wurde zog ich in meine eigene Abstellkammer und werde von meiner Mutter dort täglich getretten und geschlagen. Jetzt bin ich 32 Jahre alt und es kotzt mich so an das ich das jetzt hier alles blogen werde, vielleicht hört ja jemand meinen Hilferuf oder hat ähnliche Erfahrung gemacht ?

Alter: 32
 
Schule: Gesamtschule in Feldkirchen
Universität: Kaufmann für Bürokommunikation in München


Werbung




Blog

03.03.2017

Es ist 17:00 Uhr, geduscht, esse Toast.
Jetzt ist es 20:07 Uhr, gerade noch Waschmittel gekauft, jetzt erstmal waschen damit ich in der Psychiatrie auch saubere Klamotten habe.
Hoffe ich schaffe es bis Dienstag noch, damit die Sachen auch trocken sind.
Rasierer und Rasierschaum und Shampoo auch noch besorgt.
Gut geschlafen die Nacht über, so kann ich durchmachen.
Gerade noch einmal abgespühlt, funktioniert aber leider kein heißes Wasser sondern nur warmes.
Morgen muss ich duschen gehen damit die Zeit vergeht.

3.3.17 20:27, kommentieren

Werbung


02.03.2017

Heute wieder bis 14:00 Uhr gschlafen, um 12:00 Uhr Wecker geklingelt, dann nicht mehr. Jetzt ist es wieder 22:34 Uhr. Heute wieder kein Toilettenpapier da, hatte ich vergessen und Geschäfte haben um 20:00 Uhr auch geschlossen gemacht. Fertig mit der Dialyse war ich um 19:00 Uhr, hatte noch einen Döner gegessen. Heute war Dr. Neman und der Stefen wieder da. Es gab heute auch nichts zum Essen bei der Dialye, nur ein Brötchen so um sechs. Angehängt wurde ich mit Tempo und abgehängt mit 200, hatte kleinen Filter.
Jetzt ist es schon 1:05 Uhr, die letzte Stunde verging wie im Fluge.

3.3.17 03:22, kommentieren